Willkommen bei Albatros

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Klicken Sie auf einen Stadtteil, um diesen zu vergrößern oder direkt auf eine Einrichtung, um die entsprechenden Adressdaten aufzurufen.

Aktuelles

Übernahme des Rupert Neudeck-Hauses in Pankow

Die Albatros gGmbH übernimmt zum 1. Oktober 2019 die Gemeinschaftsunterkunft für geflüchtete Menschen in der Storkower Str. 139c, auch als Rupert-Neudeck Haus bekannt.

Mit der neuen Einrichtung betreibt Albatros aktuell sechs Unterkünfte in Berlin und weitet seine langjährigen Versorgungsstrukturen wie z.B. durch die Kontakt- und Beratungsstelle, Beschäftigungstagesstätte, Zuverdienstprojekte , Wohnverbund Pankow, Hilfen zur Erziehung ,Pflegestützpunkt ,Abenteuerspielplatz und Stadtteilarbeit in Karow, sowie Selbsthilfe/Stadtteilzentrum, Frauenberatung BerTa oder BENN in Buch im Bezirk Pankow aus.

Die Unterkunft ist mit rund 235 Menschen bereits bewohnt. Bestehende Strukturen z.B. im Bereich Ehrenamt möchte Albatros weiterführen und ausbauen. Das Team wird ähnlich bunt, wie die Bewohner*innen der Storkower Straße sein und eng mit den Initiativen und Akteuren des Bezirks zusammenarbeiten.

 

Ambulante Versorgung stärken

Wir beschäftigen uns im Arbeitskreis "Psychiatrie, Psychotherapie und Teilhabe" seit langer Zeit mit der gesundheitlichen Versorgung der Stadt und brauchen Ihre Hilfe bei den geplanten Haushaltsverhandlungen für den nächsten Doppelhaushalt 2020/21.

Gerade der Bereich der ambulanten Grundversorgung im Rahmen des
Psychiatrieprogrammes (PEP) bedarf unseres besonderen Augenmerkes. Hier
sollen erhebliche Kürzungen und sogar teilweise ein kompletter Wegfall von Teilen der ambulanten Versorgung bei Kontakt- und Beratungsstellen,
Suchtberatungen und Zuverdienstmöglichkeiten für geflüchtete psychisch
erkrankten Menschen vorgenommen werden.

Insbesondere vor dem Hintergrund eines Matrixwechsels in der Unterbringung von geflüchteten Menschen, der die Sozialbetreuung in den Unterkünften faktisch, mit dem Argument der verstetigten Anbindung der untergebrachten geflüchteten Menschen an das Regelsystem absenkte, sehen wir die geplanten Kürzungen in der psychosozialen und psychiatrischen Versorgung u.a. mit ihrer überaus wichtigen Lotsenfunktion, besonders kritisch.

„Ich hol mir mein Leben zurück“ - Berlin hat jetzt eine Reha für psychisch erkrankte Menschen

In Berlin hat die erste Rehabilitationseinrichtung für psychisch erkrankte Menschen (RPK) eröffnet. Die Tagesklinik mit 40 ambulanten Plätzen will Betroffene wieder fit für den Alltag und das Berufsleben machen. Am Mittwoch wurde das neue Angebot der Öffentlichkeit vorgestellt. mehr

Autorin: Beatrice Hamberger