Willkommen bei Albatros

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Klicken Sie auf einen Stadtteil, um diesen zu vergrößern oder direkt auf eine Einrichtung, um die entsprechenden Adressdaten aufzurufen.

Aktuelles

Corona Impfberatung vor Berliner Moscheen

16.04.2021

Albatros betreibt seit über einem Jahr im Auftrag des Landes eine Quarantäneeinrichtung für positiv getestete Geflüchtete und ihre Kontaktpersonen 1.Grades in Pankow. Vorübergehend wurde zudem eine zweite Quarantäneeinrichtung in Marzahn eröffnet. Inzwischen wurden dort über 2000 Menschen während ihrer verordneten Quarantänezeit in 24 Stundenschichten von Medizinern , Psychologen und Sozialarbeitern professionell betreut.
Wir konnten in diesem Kontext ein internationales , mehrsprachiges interkulturelles Team aufbauen , das in Kooperation und Auftrag der Senatsverwaltung Sen IAS auch weitere Aufgaben übernehmen konnte.
In Berlin leben Menschen aus 193 verschiedenen Ländern und es werden über 100 verschiedene Herkunftssprachen gesprochen. Alle diese Menschen werden von der Pandemie betroffen und müssen versuchen sich entsprechend über Corona aufzuklären und zu schützen. Hier wollen wir mit unserem mehrsprachigen interkulturellen Team einen Beitrag zur kultursensiblen Aufklärung leisten.
In Zusammenarbeit mit der Beauftragten des Berliner Senats für Integration und Migration Frau Niewiedzial und ihrem Stab und dem Islamforum haben wir deshalb eine Aufklärungs- und Testaktion während des Ramadan gestartet , die mit unterschiedliche Berliner Moscheen vor Ort während und vor den Gebetszeiten stattfindet.

 Pressemitteilung Corona Impfberatung von Berliner Moscheen

 

 

Psychische Gesundheit für Alle

Hilfe finden – Hilfe annehmen – Hilfenetz stärken

Durch Corona sind Themen wie psychische Erkrankung, Psychotherapie oder Resilienzfähigkeit keine Randthemen von Minderheiten mehr. Psychische Gesundheit geht uns alle an. Deshalb fordern wir:

  • ambulanten Versorgungssysteme mit 2,5 Mio. Euro aus Mitteln des Landes Berlin stärken
  • mehr Durchlässigkeit und Transparenz in den verschiedenen Hilfesystemen
  • Innovative und langfristig gedachte Ideen im Bereich Arbeit und Wohnen
  • Präventive Projekte als zentraler Baustein in der Versrogung
  • Kampagnen zur Aufklärung von Krankheitsbildern, Symptomen, Vermittlung von Informationen auch zur Krankheitsbewältigung (Psychoedukation)
  • Das Thema psychische Gesundheit braucht verstärkt digitale Plattformen über social-media Kanäle, Start-ups, Nachbarschaftsportale wie zum Beispiel nebenan.de oder Videoberatung wie Albatros-Direkt (www.albatros-direkt.de)

Bei der hier geforderten entsprechenden staatlichen finanziellen Unterstützung und Investition in die Zivilgesellschaft und Trägerlandschaft können wir zur Vorbildfunktion europäischer Metropolen werden. mehr

Sonderbeilage "Corona und Psyche" des Tagesspiegels vom 19.02.2021

Albatros-Direkt

Deine Videoberatung aus einer Hand!

Von der Jugendhilfe über das Jobcoaching bis hin zur muttersprachlichen psychosozialen Beratung für Geflüchtete sowie der  Pflegestützpunkte, hilft dieser niedrigschwellige digitale Zugangskanal, Distanzen zu reduzieren und Menschen mit Beratungs- und Koordinierungsleistungen zu erreichen. mehr

MASKABO Masken und mehr

Durch Kooperationen mit gemeinnützigen Trägern und dem Social-Business Aspekt bietet die Pegasus-Initiative MASKABO neben zertifizierten FFP2-Atemschutzmasken, auch Beratung zu Arbeitshygienekonzepten und ermöglicht mehrsprachige psychosoziale Onlineberatung zum wirksamen Schutz und Kompetenz im Rahmen der Corona-Pandemie.

Mehr erfahren Sie hier

Kompetenzzentrum „Pflege 4.0“

Teil-Vorhaben "Wissenstransfer und Netzwerkarbeit"

Das Kompetenzzentrum „Pflege 4.0“ mit seinen Teil-Vorhaben "Wissenstransfer und Netzwerkarbeit" und „Technikerleben“ entsteht in Kooperation mit der Technischen Universität Berlin. Im Ergebnis entsteht ein bundesweit einmaliges Kompetenzzentrum für digitale Lösungen für die Pflege mit dem klaren Fokus auf die Zielgruppe der älteren, pflegebedürftigen oder behinderten Menschen, der (pflegenden) Angehörigen und am Thema Interessierten. Ziel ist, die Bedarfe der Zielgruppe im Bereich Technik und Pflege zu analysieren sowie den Transfer zwischen Nutzer*innen und Industrie (Herstellern und Produktentwicklern) herzustellen. mehr